Zu "Steven W. Brallier" wurden 3 Produkte gefunden

Filter
Johannes Rebmann
Autor(en): Steven Paas
Dieses Buch ist die überarbeitete und erweiterte zweite Auflage einer Biographie des Missionars und Sprachforschers Johannes Rebmann (1820 – 1876), eines Christen aus Deutschland, der im 19. Jahrhundert in Ostafrika gewirkt hat. Rebmann war stark beeinflusst durch die Bewegung des Pietismus in seiner Heimat Württemberg. Als Missionar wurde er in Basel in der Schweiz für den Dienst in der anglikanischen Church Missionary Society (CMS) ausgebildet. Von ihrer Basis in London aus sandte ihn die CMS in das muslimisch beherrschte und von Sklaverei geplagte Gebiet von Mombasa im heutigen Kenia. Dort blieb er für 29 Jahre, bevor er nach Hause zurückkehrte, nach Gerlingen bei Stuttgart, blind und krank, um bald zu sterben. Rebmann war ein treuer Zeuge Christi in Wort und Tat. Er musste viel Leid ertragen und erfuhr viel Widerstand, aber er war maßgeblich an der Gründung der Kirche in Ost- und Zentralafrika beteiligt. Seine lexikographische Arbeit erleichterten die Arbeit nachfolgender Missionare. Er stellte Wörterverzeichnisse der Sprachen Suaheli und N(y)ika zusammen. Gemeinsam mit Salimini, einem in der Nähe des Niassasees (heute Malawisee) durch Swahili-Araber gefangenen Sklaven, erstellte er ein Wörterbuch des ‘Kiniassa’, einer bedeutenden Sprache Zentralafrikas, die jetzt in der Regel als Chichewa bezeichnet wird. Dr. Steven Paas (1942), Veröffentlichungen über die europäische und afrikanische Kirchengeschichte, die Phänomene des christlichen Zionismus und Israelismus und die Lexikographie des Chichewa.

23,00 €*

Nachlieferung innerhalb 3-4 Wochen.

Warum ich, Gott?
Wenn Gott Liebe ist, warum gibt es Leid? Was ist der Unterschied zwischen etwas zulassen und etwas festsetzen? Wenn Leid unser Leben berührt, verlangen solche und ähnliche Fragen plötzlich eine Antwort. Aus unserer Perspektive heraus macht Leid keinen Sinn, ganz besonders, wenn wir an einen liebenden Gott glauben. Joni Eareckson Tadas sehr persönliche Erfahrung mit Leid, die durch über 50 Jahre im Rollstuhl stark geprägt wurde, gibt ihr ein besonderes Verständnis von Gottes Absichten für uns in unserem Schmerz. In "Warum ich, Gott" suchen sie und ihr lebenslanger Freund Steven Estes jenseits der oberflächlichen Reaktionen auf Leid, die uns letzten Endes in unserer größten Not im Stich lassen, nach Antworten. Sie beschreiben mit Entschlossenheit und Mitgefühl einen Gott, der groß genug ist, um unser Leid zu verstehen, weise genug, um es zuzulassen - und mächtig genug, um es für ein größeres Gut zu nutzen, als wir uns je vorstellen können.

16,50 €*

Sofort lieferbar

Ich war doch noch ein Junge
Nevada, 2001: Mitka Kalinski führt ein scheinbar perfektes Familienleben - doch was niemand weiß: Er trägt ein düsteres Geheimnis in sich, das er seit vielen Jahren vor der Außenwelt verbirgt. Mitka ist Jude. Und die Schatten seiner Vergangenheit holen ihn ein: Plötzlich kommen die Erinnerungen an die Konzentrationslager Buchenwald, Dachau und Pfaffenwald und an die Zeit als Kindersklave in Rotenburg an der Fulda in voller Wucht zurück. Und damit auch die Fragen nach seinen Eltern, seinem Namen, seiner Identität. Nach Jahrzehnten des Schweigens erzählt er zum ersten Mal seine schreckliche Geschichte und macht sich mit seiner Frau Adrienne auf die Suche nach seinen Wurzeln… Und nach der Wahrheit und nach dem Gott seiner Väter.

25,00 €*

Sofort lieferbar